Willkommen in der Gruppe

9. April 2018

Da denkst Du in diesem fremden Land noch nicht angekommen und für Deine MitschülerInnen völlig unbedeutend zu sein,
und da bringt mir eines Morgens eine Mitschülerin drei winzig kleine, mit silbernem Glanz versetzte Muscheln, die sie für mich in St. Ives gesammelt hat. Dies als kleines Zeichen dafür, dass sie mich bei ihrem Ausflug gerne mit dabei gehabt hätte, den ich leider auf Grund meines Treppensturzes kurzfristig absagen musste.

Rührend, berührend – ich war sehr ergriffen von dieser Geste der Freundschaft.

Leider hat mich mein Sturz von der Treppe etwas ausgebremst. Ich habe Prellungen und vielleicht ein kleine Hirnerschütterung.
So habe ich meine Maschinen etwas zurück gefahren, gönne mir viel Ruhe, viele Lernpausen und auch mal ein Nickerchen. Und ich wurde wieder daran erinnert, dass mein Ziel hier nicht irgend ein anerkanntes Diplom ist. Viel wichtiger ist es mir, die englische Sprache verstehen und sprechen zu können. In Kontakt gehen und sich ausdrücken können.

Eine ungewohnte Übung für mich, die in den letzten drei Jahren einige Beraterdiplome angestrebt und erreicht hat. Und die winzigen Muscheln haben mich daran erinnert, mich auf meine kleinen Ziele zu besinnen und mich an dem zu erfreuen, was mir vor die Füsse fällt. Und mich selbst in der Gruppe als gleich wichtigen Teil zu sehen, wie die Anderen.

Danke liebe Suzette, dass Du mich mit diesem Geschenk daran erinnert hat.