Mit einem Lächeln weggewischt

10. November 2018

Gestern war ich zur zivilen Hochzeit meines „Gotte-Meitli“ Martina eingeladen. Wir sassen nebenan beim Aperitiv, als ich den Hauswart des Rathauses beobachtete, wie er die Spuren dieser Hochzeit wegwischte und aufräumte. Tausende von Rosenblättern, mit viel Freude und Jubelgeschrei über das Brautpaar geworfen, mit Duft und Farben den Weg dekoriert. Und nun, einige Minuten später, ein Abfallprodukt, das den Hauswart beschäftigte. Ich meinte beim Wischen ein Lächeln auf seinem Gesicht zu sehen und schmunzelte über dieses lustige Bild, das ich sofort eingefangen habe.

Vorher – nachher, oder des einen Freud des andern Leid, oder wehe wenn sie losgelassen… oder…